GRÜNE Ratsfraktion
Themen
Wissenswertes

Thema:  Stadt + Rat

Einbringung des Haushaltsplanentwurfes 2023

Die Fraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und CDU bitten unter dem o.g. Punkt um die Beratung und Abstimmung der folgenden Anträge:

1.    Neufassung der Satzung über die Förderung von Kindern in der Kindertagespflege

Folgende Punkte werden in der neuen Satzung berücksichtigt:

a.    In die Stufe 3 der Satzung werden auch erfahrene Kindertagespflegepersonen (KTPP) mit mindestens 5-jähriger Berufserfahrung (beinhaltet 160 h-Qualifizierung nach DJI) und pädagogische Fachkräfte mit einer Grundqualifizierung aufgenommen.
b.    Die Zahl der Urlaubstage wird bereits im Jahr 2023 von 20 auf 22 erhöht.
c.    Die Stundensätze der KTPP sowie die pauschalen Sachkosten werden ab dem Jahr 2024 um jährlich 2 Prozent erhöht.
d.    Perspektivisch wird in die Satzung eine zusätzliche Stufe 4 als Anreiz zur weiteren Qualifizierung und zum Verbleib im Tätigkeitsfeld aufgenommen.

Die entsprechenden Mittel in Höhe von 2,1 Millionen Euro in 2023 sowie 2,3 Millionen Euro ab dem Jahr 2024 werden in den Haushalt eingestellt.

2.    “Eulen und Lerchen” - Projekt des Mütterzentrums zur Randzeitenbetreuung für Kinder von Mitarbeiter*innen in Pflegeberufen

Betreuungszeiten/-möglichkeiten außerhalb der institutionellen Angebote von Kita und OGS sind gerade für Beschäftigte in der Pflege mit Schicht- und Feiertagsdiensten und auch vor dem Hintergrund des Pflegenotstands von großer Bedeutung. Das Projekt des Mütterzentrums zur Randzeitenbetreuung läuft seit Oktober 2021. Dabei kommen die Kinderbetreuer*innen des Mütterzentrums in der Frühschicht als “Lerchen”, in der Spätschicht als “Eulen” in den elterlichen Haushalt. Das Projekt ist gut angelaufen, die React-EU-Förderung läuft aber nur noch bis März 2023.
Zur Fortführung des Projekts werden dem Mütterzentrum im Jahr 2023 60.000 Euro sowie jeweils 100.000 Euro in den Jahren 2024 und 2025 vorbehaltlich einer anderweitigen Förderung zur Verfügung gestellt.

3.    Unterstützung Kinderschutzbund: Fortführung des Projekts „Zeitschenker“ für Babys und Kleinkinder psychisch kranker Eltern

Für die Jüngsten unserer Gesellschaft hat der Kinderschutzbund mit Hilfe des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ das Projekt „Zeitschenker – Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern“ auf Babys und Kleinkinder ausweiten können. Von einem Fachteam geschulte ehrenamtliche Patinnen und Paten stehen dabei Kindern mit einem psychisch erkrankten Elternteil zur Seite. Sie schenken den Kindern ihre Zeit, sie kümmern sich um ihre Sorgen und Bedürfnisse und ermöglichen ihnen so unbeschwerte und unbelastete Erfahrungen. Während ein Teil des „Zeitschenker-Projekts“ in Dortmund in der Regelfinanzierung ist, laufen die Mittel für die Zeitschenker-Patenschaften für Babys und Kleinkinder zum Jahresende aus.
Dem Kinderschutzbund werden zur Unterstützung und Fortführung des Projekts „Zeitschenker – Patenschaften für Babys und Kleinkinder psychisch erkrankter Eltern“ für das Jahr 2023 Haushaltsmittel in Höhe von 42.000 Euro als Zuschuss zur Verfügung gestellt.

4.    Inklusiver Spielplatz Naturmuseum

Das Dortmunder Naturmuseum erfreut sich bei Familien großer Beliebtheit. Bereits zum Doppelhaushalt 2020/2021 ist ein Konzept zur Gestaltung des Außenareals des Naturmuseums angefordert worden. Das dem Museum gewidmete Areal ist im Rahmen des Museumsumbaus deutlich umgestaltet und aufgewertet worden. Gerade hier wäre ein inklusiv gestalteter Spielplatz von großem Nutzen.
Aus diesem Grund wird die Verwaltung aufgefordert, in Abstimmung mit dem Museum ein Konzept für einen Spielplatz mit inklusiven Spielgeräten zu erarbeiten. Dafür werden 100.000 Euro bereitgestellt.

 

Newsletter

Immer gut informiert?

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Newsletteranmeldung

Kontakt

Ratsfraktion Dortmund

Südwall 23
44137 Dortmund

+49. (0)231. 502 20 - 78

E-Mail senden