GRÜNE Ratsfraktion
Themen
Wissenswertes

Thema:  Bauen + Wohnen

Art:  Pressemitteilung

Erste Änderung im Landschaftsplan beschlossen: Fläche an der Bolmke bleibt frei für ökologische Landwirtschaft

Seit November letzten Jahres ist der neue Dortmunder Landschaftsplan offiziell genehmigt. Die GRÜNEN haben jetzt den ersten Änderungsantrag in den Ausschuss eingebracht. Dieser war jedoch nur noch eine Formalie. Denn schon vor Verabschiedung des Plans im vergangenen Jahr herrschte nach langer Debatte Einigkeit darüber, dass die klimatisch wichtige Freifläche westlich des Schultenhofs nicht bebaut werden soll. Die GRÜNEN hatten damals die Eingabe der Naturfreunde Kreuzviertel und der Bürgerinitiative „Allianz für die Bolmke“ unterstützt, die Fläche dauerhaft für die landwirtschaftliche Nutzung zu sichern.
„Besonders erfreulich ist, dass die Fläche ausdrücklich für ökologische Landwirtschaft vorgesehen ist. Mit dieser Zweckbindung wird der Bereich jetzt im Flächennutzungsplan verankert. Zudem wird der aktuell noch gültige Bebauungsplan HOM 266 endgültig aufgehoben. Rund 20 Jahre haben engagierte Bürgerinnen und auch die GRÜNEN für diesen Erfolg gekämpft. Jetzt ist der Prozess endlich auf dem Weg“, freut sich Ingrid Reuter, Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion.


Die „Allianz für die Bolmke“ hatte sich 2019 für den Erhalt der klimatisch wichtigen Freifläche westlich des Schultenhofs stark gemacht und damit zunächst die Ansiedlung eines Reitervereins verhindert. Im Rahmen der Aufstellung des Landschaftsplans hatte sich ein breites Bündnis von Bürgerinitiative, Naturfreunden Do-Kreuzviertel, GRÜNEN, Naturschutzverbänden und der BV Hombruch dafür eingesetzt, die Fläche dauerhaft gegen Bebauung zu sichern. Um den grundsätzlichen Satzungsbeschluss zum Landschaftsplan noch 2020 zu ermöglichen, wurde im Rat im Juni vergangenen Jahres der Beschluss mit Verweis auf einen zukünftigen Änderungsantrag gefasst. Dieser bekam jetzt die nötige Mehrheit.

 

Newsletter

Immer gut informiert?

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Newsletteranmeldung

Kontakt

Ratsfraktion Dortmund

Südwall 23
44137 Dortmund

+49. (0)231. 502 20 - 78

E-Mail senden