GRÜNE Ratsfraktion
Themen
Wissenswertes

Thema:  Umwelt + Verkehr

Art: Antrag

Parkkonzepte

Die Fraktion Bündnis 90 /DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Dortmund bitten, den oben genannten Tagesordnungspunkt zur nächsten Sitzung vorsehen zu lassen mit der Bitte um Beratung und Abstimmung nachfolgenden Antrags und mit der Bitte um Stellungnahme.

Parkanlagen dienen als grüne Oasen in der Großstadt zur Erholung der Menschen. In zunehmendem Maße sind sie auch ein wichtiger Bestandteil der Gestaltung und Verbringung der individuellen Freizeit. Daher erscheint es sinnvoll auf das Bedürfnis nach aktivem Handeln und nach Bewegungsmöglichkeiten bis hin zu sportiven Aktivitäten in Dortmund Parks noch stärker einzugehen. Ein besonderer Schwerpunkt sollte dabei auf die Interessen der Heranwachsenden gelegt werden, die aufgrund ihres Alters nicht mehr Spielplätze nutzen. Gerade die junge Generation der städtischen Bevölkerung sollte in ihrem Verhältnis zur Natur und in ihrem Bewegungsdrang gestärkt und gefördert werden.

Die Attraktivität des Fredenbaumparks und des Rombergparks lassen sich mit einfachen Mitteln noch weiter erhöhen.

1) Im Fredenbaumpark gibt es nur zwei Turngeräte wie z.B. ein Reck. Die Turngeräte sollen sowohl Jogger, als auch die Heranwachsende der Nordstadt zum Turnen einladen und das bereits vorhandene gute Sportangebot im Fredenbaumpark positiv ergänzen. Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen nach welchen zeitgemäßen ergonomischen Gesichtspunkten neue und zusätzliche Turmgeräte errichtet werden können. Weiterhin soll geprüft werden, welche interaktiven Bewegungs- und Lernspiele, die anderenorts mit Erfolg eingesetzt werden, sinnvoll sind.

2) Die Joggingbahn in der so genannten „Bolmke“ wird von zahlreichen Menschen genutzt. Im Fredenbaumpark gibt es bereits eine Art Trampelpfad rund um den Park herum, der ebenfalls von LäuferInnen genutzt wird. Die Verwaltung möchte bitte prüfen, wie eine mit Rindenmulch bedeckte, gelenkschonende Strecke aufgebaut werden kann, ergänzt mit Trimm-Dich-Pfad-Elementen und mit welchen Kosten dies verbunden ist.

3) Im Sommer werden die drei Grillstationen im Fredenbaumpark außerordentlich stark genutzt. Dies führt zu Überfüllungen der einzelnen Stationen. Die Verwaltung wird gebeten zu überprüfen, ob aufgrund der starken Nachfrage weitere Grillstationen sinnvollerweise zu errichten sind.

4) Im Botanischen Garten (Rombergpark) findet man zahlreiche interessante und seltene Pflanzen wie zum Beispiel den Taschentuchbaum. Über die angebrachten Emailleschilder erfährt der interessierte Besucher allerdings nur etwas über die Pflanzengattung und den lateinischen Namen. Wünschenswert wäre ein generationenübergreifendes Besucherinformationssystem, das die Highlights des botanischen Gartens näher beschreibt. Die Verwaltung möchte bitte prüfen, welche Konzepte es für didaktische Informationstafeln im Botanischen Garten geben kann, die über Besonderheiten, Herkunft, Verbreitung, Lebensbedingungen u.v.m. der Pflanzen Auskunft geben. Es soll weiter geprüft werden, wie hoch die Kosten für die Umsetzung der Infotafeln sind.

Newsletter

Immer gut informiert?

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Newsletteranmeldung

Kontakt

Ratsfraktion Dortmund

Rathaus
Friedensplatz 1
44122 Dortmund

+49. (0)231. 502 20 - 78

E-Mail senden